Sonntag, 23. Juli 2017

WASCHTAG IN SUMISWALD...ODER EINE REISE IN DIE VERGANGENHEIT

GRÜEZI MEINE LIEBEN,

da sich heute die Sonne und der Regen in einem steten Rhythmus abwechseln,
habe ich endlich mal wieder Muße am PC zu sitzen!

....und ihr, meine Lieben,
habt ihr vielleicht Lust mit mir in die Vergangenheit zu reisen?

  
Es sind schon einige Wochen vergangen, seitdem ich einen ganz besonderen Tag 
in Sumiswald im Emmental verbringen durfte!
Immer am zweiten Samstag vom Monat Juni findet dort nämlich der Gotthelf-Märit statt!


Tja.....meine Lieben,
und an diesem Markt taucht man wirklich in eine längst vergangene Zeit ein!


In die Zeit von "Ueli dem Knecht" und " Ueli dem Pächter"  (hier geht`s zum Film)
Geschichten aus einer längst vergangenen Zeit,
welche aber fast jeder hier in der Schweiz kennt! 


Geschrieben hat die Bücher in den Jahren 1841 und 1849,
 Jeremias Gotthelf  und wohl zu Ehren von ihm,
findet dieser Markt statt!


Hier findet man vieles aus der Vergangenheit.....


 und das Schöne ist;
überall wird auch das alte Handwerk gezeigt und vorgelebt!
Dazu sind alle Standbestitzer angezogen, wie anno dazumal,
was dem Märit ein ganz besonderes Flair verleiht!


Man findet den Instrumentenbauer genauso wie den Chacheliflicker! 


Es wurde geschnitzt......


....und auf alten Maschinen gedrechselt.....


..... altes Leinen bestaunt und geklöppelt!


.....gemalt und gesponnen.....
sowie musiziert!


Hach.......es war einfach rundum stimmig!


....und so manch ein Marktstand, ließ mich schmunzeln!


.......und zu einer Frisur von 1840 oder gar einem Peeling aus jener Zeit,
konnte mich die liebe Frisörin doch nicht überreden :-)


Mit nach Hause durfte jedoch frisches Gemüse aus dem Bauerngarten....
und.....


......zwei neue Härdöpfelkörbli (Kartoffelkörbchen)....
Wie schön, das so altes Handwerk wieder gelebt wird!


Am meisten faszinierten mich jedoch die "Wöschwiiber" (Waschfrauen)


Wie froh bin ich doch,
das meine Waschküche anders aussieht :-)


......meine Waschmaschine auf dem neusten Stand ist.....


....und heutzutage das Waschen schon fast von alleine geht!


Ich habe wohl noch nie,
 einen so lebendigen, farbenfrohen, freundlichen
 und traditionsreichen Markt besucht,
wie der Gotthelf Märit!
Einen besonderen Markt, 
auf dem bewusst keine eingekauften Produkte weiterverkauft werden,
sondern einfach nur pures Handwerk oder Relikte aus der Vergangenheit ;-)


So.......nun aber genug geplaudert!
Falls es euch gefallen hat und ihr vielleicht nächstes Jahr 
nach Sumiswald fahren möchtet,
so reserviert euch jetzt schon den 9. Juni 2018. 
Ich habe das Datum schon mal rot angestrichen in meiner Agenda!

Euch allen, meine Lieben,
wünsche ich noch einen zauberhaften Restsonntag
und morgen einen guten Start in die neue Woche!
Herzensgrüassli
eure
Yvonne

verlinkt bei Heidi`s Guckloch

Kommentare:

  1. Hallo Yvonne,
    ich bin wieder da und meine Blogpause ist vorbei.
    Welch' ein wunderbarer Beitrag, dieser Markt ist nicht zu übertreffen, in diesem Punkt muss ich dir beipflichten!
    Vielen Dank für Deine aufmunternten "Herzensgrüassli."
    Beim Genuss des Alles-wird-gut-Bades werde ich an Dich denken!
    Seine Wirkung wird mir gewiss gut tun...
    Bis zur entgültigen Heilung wird es noch eine Weile dauern, erst im Septemper werde ich vorraussichtlich wieder arbeiten können.
    Dein Beitrag würde hervorragend in mein wiedereröffnetes "Guckloch in die Vergangenheit" passen, darf ich ihn verlinken?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Yvonne,
    Mensch den habe ich echt verpasst, wollte ich doch auch hingehen. Das Datum im 2018 habe ich sofort in meinen Kalender aufgenommen. Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr, wäre a cool.
    Es muss ein Erlebnis sein, so nach deinen Fotos her, super Märit in Sumiswald. Danke für deine wunderschönen Fotos und wer weiss vielleicht im 2018.
    Dir noch ein wunderschöner Sonntagabend und einen guten Wochenstart.
    Herzlicher Gruss zu dir Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Yvonne,
    oh, was für ein zauberhafter Markt, da wäre ich auch gerne gewesen und hätte mitgestaunt! Tolle Fotos hast Du gemacht, Danke!
    Tja, was soll ich von meinen Betonversuchen sagen? Ich werde da nochmal rangehen, denn so ganz toll ist das noch nicht geworden. *g*
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Oooh, das wäre auch ein Markt für mich. Herrlich, wie originalgetreu auch die Kostüme sind.
    Ich bin da auch gleich froh um meine Waschmaschine:-) So ein Tag in der Waschküche...da hätte ich mehr als Rücken...
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Das war aber ein toller Einblick in längst vergessene Zeiten. Solche Märkte liebe ich über alles.
    Lieben begeisterten Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yvonne,
    das ist ja ein wunderschöner Markt. So etwas schaue ich mir auch immer gern an. Bei uns gibt es manchmal solche Mittelaltermärkte. Ist doch immer wieder interessant so ein Blick in die Vergangenheit zu werfen. Sehr schöne Fotos hast du mitgebracht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. So etwas find ich großartig!
    Im Nachbarstädtchen findet so ein Markt/Fest alle zwei Jahre statt.
    Das dauert dann immer gleich mehrere Tage.
    Das ist auch immer ein ganz tolles Erlebnis.
    Hab eine schöne Woche! Angela

    AntwortenLöschen
  8. Es sieht fast so aus, dass ich im Juni nächstes Jahr nach Sumiswald fahren sollte.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Yvonne,
    was für ein zauberhafter Markt!!!Herrlich♥♥♥ Sehr schöne Fotos hast du mitgebracht.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Yvonne,
    was für ein wunderbarer Markt! Da wäre ich auch gern gewesen, und ich glaube, ich hätte Tage da verbringen können! Danke für die so schönen Einblicke und Eindrücke aus Sumsiwald :O)
    Hab eine wundervolle neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Das war ein schöner Ausflug, lieber Yvonne! Danke, dass du so viel Bilder für uns genommen hast!
    Ich wünsche dir eine schöne Woche,
    Marjan

    AntwortenLöschen
  12. Ohhh wie schön das aussieht, liebe Yvonne.
    Wenn es nur nicht so weit wäre - schnief.
    Ein herrlicher Ausflug in längst vergangene Zeiten!
    Danke für´s mit nehmen.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Oh Yvonne what a marvel of the market. The objects and people dressed in the clothes of the time make it all the more magical. I am happy to have a modern laundry: how much fatigue and hands ruined.
    Thanks you for the beautiful photos.
    Ciao😍

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Yvonne,
    ich habe leider schon viel zu Lange nicht mehr bei dir vorbei geschaut, umso besser gefällt mir deine zauberhafte Reise durch die Vergangenheit. Wunderschöne Aufnahmen.
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  15. Ui danke für das Zeigen Yvonne, da wollte ich achon lange mal hin, habe es aber immer verpasst. Den 9. Juni werde ich mir sofort in den Kalender eintragen.
    Liebi Griess
    Angy

    AntwortenLöschen
  16. liebe Yvonne,
    wie kann denn sowas passieren, habe ich doch glatt einen so schönen Post von Dir übersehen. Das war wahrscheinlich in unserer Zeit ohne Internet :(. Das ist ja traumhafter Markt, der würde mir auch gefallen. So viele herrliche Bilder! Ich kann mich noch erinnern, als meine Mutter die Wäsche in der "Waschküche" "gekocht und gestampft hat, da bin ich auch froh um meine Waschmaschine.
    ganz liebe Grüße und einen kuschligen Abend (heute ist sehr kühl geworden)
    Gerti

    AntwortenLöschen
  17. Was für ein wunderbarer Markt, da würde ich gerne einmal in echt bummeln, bin aber sehr froh, das Du uns zu Deinem Rundgang mitgenommen hast. Erkundigen muss ich mich jetzt gleich mal was ein Chacheliflicker ist, das Internet hilft bestimmt dabei (lach).
    Liebe Grüße und Danke für diesen schönen Marktbesuch
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  18. wow
    das wäre auch etwas für mich gewesen ;)
    wunderschöne Bilder
    so einen alten Essensbehälter von der Wehrmacht hatte mein Vater auch
    weiß der Himmel wo der hingekommen ist

    da hat er auch immer warmes Essen in den Garten mitgenommen..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, sind eure hinterlassenen Zeilen, doch wie das Salz in der Suppe für mich :-) Danke!