Sonntag, 11. Dezember 2016

VORBEI........DIE STILLE ZEIT!

Grüezi meine Lieben,

heute am dritten Advent, geniesse ich den Kerzenschein in der warmen Stube!
Gemütlich, mit einer Tasse warmen Tee,
lümmle ich auf dem Sofa rum, hänge meinen Gedanken nach und 
erfreue mich an der Ruhe im Haus.


Einfach den warmen Schein der drei Kerzen betrachten und 
dankbar sein,
für das es uns so gut geht!
Das ich so viele liebe Menschen um mich habe,
das wir ein warmes Zuhause haben,
es uns an nicht`s fehlt und wir gesund sein dürfen! 


Wie schnell geht doch die Adventszeit immer vorbei!
Woran das wohl liegt?
Ich habe da ein Gedicht gefunden,
welches ich gerne mit euch teilen möchte!
Mich hat es etwas nachdenklich gestimmt, 
aber auch ein Schmunzeln auf`s Gesicht gezaubert!


" Weihnachten ist nicht mehr weit -
jetzt beginnt die stille Zeit!
Nur - bevor kehrt hier Ruhe ein,
muss noch rasch erledigt alles sein!


Im Advent den Frieden wir genießen,
lassen uns ihn nicht verdrießen,
nur noch rasch Geschenke kaufen,
von Termin zu Termin noch laufen,
Weihnachtsputz und Dekorieren -
nur jetzt die Nerven nicht verlieren -
bald wird alles erledigt sein -
und dann kehrt auch die Ruhe ein!


Denn es ist ja unser Wille -
DER ADVENT - die Zeit der Stille -
wo Vorfreude und Frieden man genießt -
wenn erst alles fertig ist!


Weihnacht, endlich, das klappte doch einwandfrei!
NUR, "die stille Zeit" - die ist vorbei!"

Na, ihr Lieben, was sagt ihr dazu?
Ich habe das dumpfe Gefühl, das es sehr gut in die heutige Zeit passt!
Eigentlich schade!!!!!
Gefunden habe ich das Gedicht übrigens hier
nur leider stand der Name des Verfassers nicht dabei!


Nun, aber noch zu meinen gezeigten Bildern hier.
Die wunderschönen gestrickten Sterne und die zauberhaften gehäkelten Zäpfen habe ich von einer lieben Freundin, als Adventsüberraschung erhalten 
und sie passen einfach perfekt zu meiner Adventsdekoration!
Beim Auspacken des liebevollen Päckchens ist mein Herz vor Freude gehüpft
und ich erfreue mich täglich an den traumhaft schönen Sachen!
Meine liebe Daniela, nochmals auf diesem Weg tausend Dank für alles!
Ich schicke dir, eine ganz liebe Umarmung aus der Ferne.


Ja, und wer von euch, meine Lieben, die Bilder genau angeschaut hat,
bemerkte sicher auch die zauberhaften Anisbrötli!
Letztes Jahr, bekam ich sie geschenkt von meiner lieben Marianne
und weil ich sie viel zu schön zum Essen fand,
........ja, ja das ist Frau Wichtelhüsli.......
ließ ich sie einfach trocknen 
und nun dürfen sie mit den Sternen und Zäpfen um die Gunst der Schönheit streiten :-)))


......und ich darf mich an all den wundervollen, geschenkten Schätzen 
aus vollem Herzen erfreuen!
Auch dir liebe Marianne, nochmals ein liebes Drückerli und ein herzliches Dankeschön!


Euch, meine Lieben,
wünsche ich einen lichterfüllten, ruhigen und wundervollen 3. Adventsabend!
.....und nicht vergessen "DIE STILLE ZEIT" .......
Herzlichst
eure
Yvonne

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,
    ich freue mich für dich dass du so lieb verwöhnt worden bist...
    Es passt alles wunderbar zusammen und sieht so himmlisch aus in deiner *Weihnachtlichen Dekoration*. Welch schöner Post!!!!
    Danke auch für das Gedicht!!
    Es ist gut wenn es nachdenklich macht....
    Tatsächlich ist es immer ein Spagat sich nicht zu übernehmen vor lauter Liebe,
    die man schenken möchte und auch der Stille und Erholung Raum zu geben in der
    Advents- und Weihnachtszeit...
    Jeder muss da glaube ich für sich selbst rausspüren wie er es am besten macht,
    jedes Jahr stelle ich fest, klappt etwas anderes besser....

    Alles Liebe dir und pass auf dich auf!
    Herzliche Adventsgrüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Ich machs mir still. Ich renn da nicht mehr mit. Es geht um Weihnachten, um die Geburt im Stall.... Nicht um das drumrum, das wir daraus gemacht haben...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yvonne
    Ich habe mich schon oft gefragt, was mit der stillen Zeit gemeint ist. Kommt es von früher wo der Schnee alle Geräusche geschluckt hat. Die Menschen ihre Zeit im Haus verbrachten und schon früh ins Bett gingen. Oder hat es den kirchlichen Hintergrund des sich besinnens?
    Ein wunderschönes Gedicht hast du gefunden und deine Deko ist himmlisch. Geschenke die man nicht erwartet sind die schönsten und liebevoll gestaltete Geschenke hast du bekommen.
    Wünsche dir einen erholsamen und besinnlichen Abend.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das kenne ich auch, liebe Yvonne! Ich hab auch mal so wunderschöne Plätzchen geschenkt bekommen und nur eins davon probiert (schmeckte mir gar nicht!). Sie sind eigentlich echt zu schade zum essen. Und die Zapfen sind so schön. Und das Gedicht passt perfekt, hach und deine Bilder sind auch mal wieder ein echter Augenschmaus!
    Liebe Grüße und eine schöne stille Zeit!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie schön...
    Einen schöne dritten Advent auch für dich, liebe Yvonne, und einen gelungenen Start in der neuen Woche,
    Marjan

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yvonne,
    ich habe schon während ich deinen Post gelesen habe große Augen bekommen, denn die gestrickten Sterne und auch die Zapfen schauen so wunderschön aus. Ich kann mir gut vorstellen, dass du dich darüber gefreut hast.
    Das Anisbrötli wäre mir auch zu schade zum essen gewesen :-)
    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Adventsabend!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Yvonne,
    jaaaaa dieses Gedicht passt wirklich in unsere Zeit. Auch mir lief die Zeit davon. Es gibt so sooo viel zu tun und dann renovieren wir gerade auch noch... hmmm. Was für ein schöner Post, Yvonne!!! Die gehäckelten Zapfen sind wunderschön - was für ein liebevolles Geschenk! Und auch die Anisbrötle - zuuu fein! Du hast alles so schön arrangiert. Von Deinem Post geht eine solche Adventstimmung aus. Einfach schön!
    Sei herzlich gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Yvonne,
    an deinen hübschen Fotos und dem nachdenklichen Gedicht habe ich mich sehr erfreut.
    Die Sterne und Zapfen sind einfach bezaubernd.
    Wenn ich die Kerzen des Adventskranzes anzünde, genieße ich jedes Mal dieses warme Licht und die Freude daran und denke auch oft daran, dass wir sehr dankbar sein können.
    Kürzlich war ich wegen eines Termins beim Friseur in einem nahe gelegenen Einkaufscenter.
    Anschließend nahm ich mir einen Moment Zeit um das Treiben zu beobachten...
    Kinder wurden in der `Plätzchenbäckerei geparkt´, die Geschenke ließ man gleich an einem überdimensionalen Stand mit der Aufschrift `Geschenke-Einpackservice´ mit buntem Papier und einer Schleife verhüllen und es herrschte schon vormittags eine sehr unangenehme Hektik.....
    Das ist so schade wie überflüssig.
    Wir machen da einfach nicht mit. Gell? :-)
    Herzliche Grüße und eine liebe Umarmung sendet dir
    Heike

    AntwortenLöschen
  9. liebe Yvonne,
    was für wunderschöne Sachen, die Zapfen sind so schön, so was hab ich noch nie gesehen.
    Die getrockneten Plätzchen passen perfekt dazu - so eine zauberhafte Deko und die Fotos sind gigantisch.
    Auch bei mir darf langsam die stille Zeit beginnen, bin jetzt zu Hause vom letzten Markttag, nur noch die nächsten Tage alles wieder aufräumen.
    Das Gedicht macht schon ein wenig nachdenklich, aber Hektik mach ich keine.
    ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend und eine wunderschöne Woche
    ganz liebe Grüße und eine liebe Umarmung
    Gerti

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Yvonne,
    wunderschöne Geschenke hast du erhalten. So schön sind die Sterne und Zäpfen. Die getrockneten Anisbrötli passen perfekt dazu.
    Hektisch ist es bei uns nicht. Alles wird nach und nach erledigt und wir liegen dieses Jahr ganz gut in der Zeit. Das Gedicht gefällt mir aber sehr gut.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  11. da hast du wirklich sehr schöne Geschneke erhalten..

    jaa.. leider ist die stille Zeit heute gar nicht mehr geläufig..
    früher waren im Winter die Feldarbeiten erledigt und die Menschen saßen in der Stube.. es wurde abends beisammen gesessen.. gesponnen oder genäht und erzählt..
    dazu ging man auch zeitig in die Federn ;)
    ganz in Vergessenheit ist geraten dass die Adventszeit auch eine Fastenzeit war.. in dieser Zeit durfte nicht getanzt und nicht geheiratet werden..

    ein bisschen mehr Stille täte uns wohl allen gut..
    aber wir haben es ja selber in der Hand..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Yvonne, diese schönen Aniskekse hätte ich auch nicht essen können, das sind ja richtige kleine Kunstwerke. Und auch die Zapfen und Herzen sind wundervoll. Dein kleines Gedicht bringt es ja doch leider auf den Punkt!
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Yvonne,
    Ein hübsches Gedicht ist das.
    Die Stille gegen den Kommerz ...
    Da ziehe ich auf jedenfall die Stille und Besinnung vor.
    Die Zapfen gefallen mir übrigens sehr und Springerle sind bei mir hoch im Kurs.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Yvonne,
    mit dem Gedicht hast du wohl Recht.
    Aber bei uns gibt es schon seit Jahren keine Rennerei für Geschenke mehr.
    Deine Dekoration ist zauberhaft, die Farben passen perfekt zusammen.
    Liebe Grüße und eine ruhige Woche, Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. liebe Yvonne,
    was für ein tolles Gedicht. Das trifft die ach so stille Adventszeit genau auf den Punkt. Und jedes Jahr nimmt man sich vor, dieses Jahr mache ich es anders, lasse mich nicht so stressen, besorge die Geschenke früher und genieße den Advent. Und dann erwischt man sich am dritten Adventswochenende, dass man noch nicht mal damit angefangen hat sie zu genießen :) hmmm typisch irgendwie ;)
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Yvonne
    Wow... die Sterne und die Zapfen sehen wirklich toll aus. So schön! Ich wünsche Dir noch viele wunderbare Adventsmomente zum Geniessen.
    Machs guet und liebi Grüess Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Yvonne
    Deine Sächeli sind wunderschön und die Änisbrötli hätte ich auch nicht essen können...
    Ja die liebe Adventszeit, eigentlich die Zeit der Stille, aber es wird immer so viel hineingepackt und die Tage könnten gäbig ein paar Stunden mehr haben. Also versuchen wir in den Tagen bis Weihnachten es etwas ruhiger angehen zu lassen, frei nach dem Motto, weniger ist mehr...
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Yvonne,
    Danke für das Gedicht!!
    Es ist gut wenn es nachdenklich macht....wunderschöne Geschenke hast du erhalten.
    Einen schöne dritten Advent wünsche ich Dir
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Yvonne,

    ich wünsche Dir ein wunderbares kuscheliges gemütliches und stilles 4. Adventswochenende, denn es steht ja quasi schon vor der Türe. Herrlich das Gedicht und die lieben Geschenke das ist doch zum Geniessen♥

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Yvonne,
    jetzt ist schon der 4. Advent und nächsten Samstag haben wir Heilig Abend...
    Was wird diese Woche bringen - immer noch Stress? ...oder haben wir endlich alles geschafft (wie in Deinem ach so passenden Gedicht skizziert...!) und finden endlich ein kleines Stückchen der Ruhe, Besinnung also der "stillen Zeit"!??!
    Ich wünsche es Dir, mir und letztlich uns ALLEN von ganzem Herzen!
    Alles Liebe für Dich
    Heidi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, sind eure hinterlassenen Zeilen, doch wie das Salz in der Suppe für mich :-) Danke!