Sonntag, 20. Juli 2014

BEI DEN BLAUFÄRBERN .... und ein blinder Passagier!

Grüezi all ihr Lieben,

als erstes möchte ich meine lieben neuen Leserinnen ganz herzlich auf meinem Blog begrüssen! 
Soooooooo schön das ihr da seid! Ich freu mich ja riesig über euch!
Auch ein großes Dankeschön für all eure lieben Kommentare, die sind für mich wie das Salz in der Suppe!!! 
...und jede einzelne Zeile von euch, lässt mein Herz höher hüpfen!

Nun aber zu den Blaufärbern!
Letztes Jahr, in den Sommerferien waren mein Herzblatt und ich mit dem Motorrad unterwegs! Unsere Reise führte uns von der kleinen Schweiz bis in die Ost-Türkei und zurück! 
Auf dem Hinweg besuchten wir Freunde im Süden von Ungarn. In der Nähe der Stadt Baja fand ein Blaufärber-Fest statt! Ohhhh, wie war ich begeistert, als wir diesen wundervollen Anlass besuchten!
Ich denke mir, das alle welche viel mit Stoffen zu tun haben, die Kunst der Blaufärber kennen. 
Ich war so fasziniert, das ich euch unbedingt ein paar Bilder zeigen möchte.


Die Blaufärber, ein uraltes Handwerk! 
In Ungarn sind dies meistens Familienbetriebe in der dritten Generation, welche diese wunderschönen indigoblauen Stoffe herstellen!


Für das Bedrucken der Stoffe, hat jede Familie ihre selbst hergestellten Stempel.
Blaudruck ist ein sogenanntes Reservedruckverfahren!


Für das bedrucken des Stoffes benützt der Blaufärber ein wachs haltiger "Papp", mit dem der noch nicht eingefärbte Stoff bedruckt wird! Somit nimmt der Stoff , an diesen Musterstellen bei der Färbung keine Farbe auf und es erscheint die weiße Grundfarbe des Baumwollstoffes.


Eigentlich heisst das, es wird nicht der farbige Stoff bedruckt, sonder das Muster erscheint nach der Einfärbung, wenn der "Papp"  aus den Stoffen heraus gewaschen wurde!


Die Stoffe werden in Färbekübeln eingefärbt und immer wieder in der Sonne zum Trocknen aufgehängt.... 
schaut man den Färbern zu, so erscheinen die Stoffe erst mal grün-gelb! Erst durch die Oxidation an der Luft erhalten sie nach und nach ihre wundervolle indigoblaue Farbe!


Das Handwerk wird noch immer auf sehr alten, nostalgischen Maschinen betrieben!


Hier auf dem Bild links, könnt ihr sehen wie der Stoff für die Färbebecken auf gehängt ist!


Als ich das Alter der benutzten Maschinen sah, war ich richtig überrascht, das die noch alle einwandfrei funktionieren!


Ein Sternen-Quilt welcher aus verschieden bedrucktem Blaufärberstoff hergestellt wurde!
Einfach traumhaft! 


Es gab im Dorf auch einen kleinen Markt und dort wurde viel Handarbeit angeboten! Ach... ich war ganz aus dem Häuschen!!!



Wie gerne hätte ich da doch eingekauft... ein paar Meter von diesem wunderbaren Stoff!
Ich sah schon vor meinem inneren Auge, was ich daraus zaubern könnte!
ABER.... Nein...
.... wir waren doch erst am Anfang unserer Reise....
und auf so einem Motorrad zu zweit, ist Platz schon so oder so Mangelware!
Da kommt es auf jedes mitgeführte Gramm darauf an! Meint mein Herzblatt!
Von dieser Aussage war ich natürlich gar nicht begeistert! Das könnt ihr euch sicher denken!


Darum habe ich dann klammheimlich, ein so ganz kleines Ding in unserer Mini-Reisetasche verschwinden lassen und ohne das es meine bessere Hälfte entdeckte, ist es als blinder Passagier die restlichen 9500 Kilometer mit uns mit gereist, bis es zu Hause wieder an die frische Luft durfte :-)


Ja, nun schaut euch das Bild unseres Reise-Esels an....
und wenn ich es genau betrachte... ja dann muss ich meinem lieben Mann schon recht geben!
Wo hätten da noch ein paar Meter Stoff verstaut werden können.....
Ach..... ihr seht die Weinflaschen! Nein, nein das war nicht für uns! Die haben wir unseren Freunden mitgebracht und weil wir nicht wussten wie sie auf dem Motorrad heil nach Baja zu bringen, haben wir sie einfach in unsere Wasserflaschenhalter gesteckt!.. und stellt euch vor, sie sind ganz angekommen und wir haben sie mit unseren Freunden zusammen genossen!
Meinen blinden Passagier stelle ich euch in meiner nächsten Post vor,
denn er ist mein Model für die Verwendung meines Lavendels!

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend,
ich mache noch schnell eine Blogger-Runde und schau mir an was ihr so zu berichten habt!

Wünsch euch von Herzen einen guten Wochenanfang!
Herzlichst eure
Yvonne

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne, wow, das ist ein toller Post. Da weiss ich gar nicht, welches Bild mir besser gefällt. Immer wenn ich beim lesen denke, das ist aber schön, kommt noch ein schöneres.
    Der Sternenquilt ist ja wundervoll. Diese verschiedenen Blautöne sind wirklich zauberhaft und immer passen alle zusammen.
    Mich wundert, dass ihr noch Platz hattet auf dem Motorrad:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hach wie wunderbar! Eine solche Überraschung ist doch besonders schön :-) die Verlockung verstehe ich gut, da habe ich gleich ein bisschen mitgelitten - aber der Platz ist wirklich sehr knapp.
    Ich bin ja auch grosser blau-weiss-Fan - bald gibts bei mir die Fotos der Stoffdruckreise..... Herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar zu den (blau-weissen) Finkli :-)
    Liebe Grüsse vom Wullechneuel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yvonne,
    Blaufärber, das ist ja wie Poesie, wie schreiben und dichten! Eine wundervolle Vorstellung. Hab in Kamerun wohl den ältesten "Jeansstoff" der Welt bewundern dürfen - die färben auch blau - mit einer Pflanze!!! Toll, dass ihr mit dem Motorrad unterwegs seid. Eine großartige Art zu reisen, finde ich. Und Platzmangel - nun, den hab ich immer, egal womit ich grad unterwegs bin. Meistens bräuchte ich ein Kontainerschiff!!!
    Hab eine wundervolle Zeit und ich bin schon gespannt
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Yvonne,
    was für ein wunderbarer Bericht!
    Ich bin hin und weg.
    Herzliche Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yvonne,
    wieder einer deiner wunderbaren informativen Berichte bzw. Post. Mir gefällt der Sternenquilt ganz arg!
    Es ist erstaunlich was auf so einem Motorrad alles Platz findet.
    Ich danke dir für deinen lieben Kommentar. Ja, das Foto von unseren Händen ist auch mein Lieblingsbild!
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart. Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Yvonne,
    Blau kommt gleich nach Karminrot... Toll was die mit den alten Maschinen anstellen.
    Und auf dem Markt wäre ich auch gerne herumschlawenzelt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hej liebe Yvonne,
    ich kannte diese Technik nicht..... ;-) Aber kein Wunder...Bin ich doch nähtechnisch eine Null.
    Leider...
    Finde es super, dass alte Traditionen gepflegt werden.
    Danke für den interessanten Bericht :-)

    Bis bald mal wieder
    Viele Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Yvonne,
    ich bin auf den kleinen "Blinden Passagier" gespannt, der heimlich eure weitere Reise begleiten durfte. Da wart ihr ja noch weit unterwegs, bei 9500 km und bestimmt gab es noch einige Momente, wo du gern etwas hättest mitnehmen wollen, oder? Die Bilder (und dein Bericht) sind toll. Die Schablonen, der Sternenquilt, das bepackte Reisemobil....echt Klasse.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Yvonne,
    ich muss gestehen, von den Blaufärbern habe ich noch nie was gehört, bin aber sehr fasziniert von diesem Handwerk. Schön, dass es Menschen gibt, welche solche Handwerke noch betreiben.
    Ich freue mich schon darauf, deinen blinden Passagier kennenzulernen. :-)
    Einen wunderschönen Tag wünscht dir Heike

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Yvonne,

    was für ein toller Post! Ich liebe DEINE Reiseberichte. Du hast immer so viele interessante Dinge zu berichten und dann noch deine tollen Bilder dazu einfach phantastisch! Meine Herren du bist ja wirklich ein richtiger Abenteurer. Das finde ich einfach nur toll. Beim Reisen bin ich ja eher Prinzessin auf der Erbse. Aber ich stell es mir saucool vor mit dem Motorad. Ich mag auch Ungarn ganz dolle. Diese Blaufärbergeschichte fand ich wahnsinnig interessant. Die Stempel... ein Traum!
    Also danke noch mal für diesen tollen Post!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja die Blaufärberei finde ich auch total schön, dieser Sternenquilt wirklich einTraum.
    Ja klar konntest du nur ein kleiner blinder Passagier mitnehmen, alles andere wäre aufgefallen;-)
    Liebi Griess
    Angy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Yvonne,
    ich freue mich, daß du meinen Blog gefunden hast. Wie du siehst, habe ich sofort einen Gegenbesuch gestartet und ich muss sagen, bei dir ist es sehr schön! Dein Bericht über die Blaufärberei ist sehr interessant. Bei uns ist Münsterland, gilt der Blaudruck auch als alte Handwerkskunst. Es gibt sogar ein Blaudruck-Museum. Einige Restaurants (Landhäuser) in der Nachbarschaft sind rustikal eingerichtet und haben Blaudruck- Gardinen, Stuhlkissen und Tischdecken. Das hat einen ganz besonderen Charme ....
    Ich sende dir ganz viele liebe Grüße in die Schweiz und wünsche dir einen schönen Tag!
    Herzlichst
    Tina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Yvonne, schon öfter habe ich im TV Reportagen über das Blaudrucken gesehen und war jedesmal fasziniert...so auch hier an deinen tollen Bildern. Die schönen Muster, einfach klasse. Under der Sternen Quilt traumhaft schön...Schade das du keinen Stoff mitnehmen konntest;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  14. So exciting and so beautiful, lovely blue.

    Nice summer day from Marit.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Yvonne,

    Mensch! Du erlebst aber auch immer viele aufregende interessante Dinge ;0)
    Vielen Dank das du uns daran teilhaben läßt.
    Und der Sternchen quilt ist einfach nur schön, ganz , ganz toll.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. liebe Yvonne,
    was für ein schöner Bericht, da freut man sich ja schon auf den nächsten. Mich fasziniert auch jede Art von alter Handwerkskunst, dieses wunderschöne Blau und dieser Sternen Quilt ein Traum.
    Diese Reise war bestimmt ein unvergessliches Erlebnis.
    ganz liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Yvonne,
    was für ein traumhafter Post, danke dass Du uns auf diese wunderschöne Reise mit genommen hast. Und das alles mit dem Motorrad "WOW!!" Du erzählst so interessant und zeigst uns tolle Foto -manchmal ist mir, als ob ich mit dabei gewesen wäre.... Der Quilt ist traumhaft und die Farben erst *schwärm*

    begeisterte Grüße in die Schweiz zu Dir
    Traudi

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Yvonne,
    in Baja, war ich auch schon öfters, wir haben Verwandte dort! Bei den Blaufärbern war ich aber noch nicht. Der Sternen-Quilt ist fantastisch!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Der Quilt ist wirklich ein Traum!
    Wahnsinnig schön!
    Vielen Dank für diesen interessanten Post....so etwas sieht man nicht alle Tage.
    Herzlichst,
    Brigitte ♥

    AntwortenLöschen
  20. Grüezi, liebste Yvonne!
    Nun bin ich zu einem Gegenbesuch bei Deinem Blog aufgebrochen und hab gleich mal Platz in der Leserrunde genommen. Dein Blog ist wunderschön und ich mag die Art , wie Du schreibst, ganz zu schweigen von den wunderschönen Bildern!
    In der Blaufärberei wär ich gern dabei gewesen, ich liebe diese alten Traditionen und die Stoffe sind ja auch einfach traumhaft schön! Der Quilt ist ein TRAUM! Schade, daß Du nichts mitnehmen konntest... Euer Reiseesel hatte wirklich ganz gut zu tragen! ;O)
    Nun freue ich mich schon auf den nächsten Besuch bei Dir, wenn Du von dem geheimnissvollen Blinden Passagier berichten wirst *schmunzel*
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und eine schöne Woche und sage auch hier nochaml : Herzlich Willkommen auch bei mir auf dem Blog! Schön, daß Du da bist!!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Yvonne,

    uiuiui, das war ja eine aufregende Reise. Soviele Kilometer auf dem Motorrad, Hut ab. Sicher war das sehr spannend gewesen und Deine Fotos von den Blaufärbern echt toll. So interessant welche alten Handwerkereien es doch noch gibt. Die Stoffe sehen wunderschön aus und so kann ich verstehen dass Du gerne etwas mitgenommen hättest ... :-(

    Herzliche Dienstagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. Eine sehr interessante Reise die ihr da gemacht habt. Bei dem Blaufärber Fest wäre ich gerne dabei gewesen.

    Liebe Grüsse und eine gute Zeit
    Karin

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Yvonne,
    über die Tradition der Blaufärber hab ich mal einen ganz tollen Bericht im Fernsehen geschaut und war da schon fasziniert ;-)
    Und du durftest es sogar miterleben, hammer !! und der Sternenquilt > traumhaft !! quiltest du auch ?
    Euer Packesel ist ja herzallerliebst *hihi*
    ;o).....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, sind eure hinterlassenen Zeilen, doch wie das Salz in der Suppe für mich :-) Danke!